Startseite Was tun? Leistung Organisation DIN EN 15017 Bestattungsart Trauerhalle  
Vorsorge Vorvertrag Erbschaft Chronik Anfahrt Kontakt Impressum
 

 

45147 Essen - Holsterhausen

Nieberdingstraße 45

Telefon 0201 - 77 43 24

Telefax 0201 - 78 26 95

         Seit über 50 Jahre Hilfe und Beratung im Trauerfall
 

Im Jahre 1948 gründete Karl Müller und dessen Ehefrau Maria am 1. November das Bestattungsunternehmen im Essener Stadtteil Holsterhausen. Rasch wurde "Bestattungen Karl Müller" ein Begriff für komplette Dienstleistungen im Dienst der Angehörigen. Die Ansprüche der Bürgerinnen und Bürger nach ständig umfangreicher Beratung und Hilfe im Trauerfall sowie die ständige Expansion des Arbeitsumfanges machten im Jahre 1965 den Geschäftseintritt des Sohnes Jürgen Müller erforderlich. Der Firmengründer Karl Müller verstarb im Jahre 1975 im Alter von 85 Jahren. In seinem Sinne führte die Witwe Maria mit ihrem Sohn Jürgen das Bestattungsunternehmen fort. Im Zuge notwendiger beruflicher Qualifizierung legte der Sohn Jürgen im März 1977 vor dem Bundesverband des Bestattungsgewerbes die Prüfung zum "Fachgeprüften Bestatter" in Düsseldorf erfolgreich ab.

 

 

 

Anfang 1986 übertrug die Seniorchefin Maria Müller ihrem Sohn Jürgen die kaufmännische Verantwortung mit dem Ziel der familiären Kontinuität. Wenige Monate später verstarb Maria Müller im Alter von 72 Jahren. Der nunmehr allein verantwortlich Fachgeprüfte Bestatter Jürgen Müller machte sich mit Energie und Elan daran, den Geschäftsbereich den veränderten Anforderungen der Menschen in der sich wandelnden gesellschaftlichen Umwelt anzupassen. Er modernisierte und vergrößerte die Geschäftsräume einschließlich der notwendig gewordenen großen, repräsentativen Sargausstellung.

 

 

Im Jahre 1989 nahm die dritte Generation in Person des Juniors André Müller die Arbeit im Unternehmen auf. Auch er legte 1996 vor der Handwerkskammer Düsseldorf die Prüfung zum "Fachgeprüften Bestatter" mit Erfolg ab.

  

 

 

 
 Überführungsfahrzeug 1950 Überführungsfahrzeug 1960
Überführungsfahrzeug 1970 Überführungsfahrzeug seit 1998
 

 

 
© 2004/2015 André Müller